Propylenglykol

Artikelnummer: 00547 Kategorie: Tags: ,

Enthält 7% ermäßigter Steuersatz
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Kurzbeschreibung:

Energetikum für Wiederkäuer

Availability:

In Stock

Compare
Beschreibung

Die im Darm absorbierten Zuckermengen können beim Wiederkäuer den Glukosebedarf nicht decken; der Wiederkäuer ist jedoch in der Lage, aus einigen kurzkettigen Fettsäuren des Pansens Glukose zu synthetisieren.
Wichtigste Vorstufe dafür ist das Propionat.
Eine weitere Glukosequelle ist die Glukoneogenese aus glukoplastischen Substanzen, wie z.B. 1,2.Propandiol.
Bei energetischer Unterversorgung von Milchkühen nach dem Abkalben können, besonders bei Hochleistungstieren, Störungen im Kohlehydrat- und Fettstoffwechsel auftreten (Ketose, Acetonämie) Als glukoplastische Substanz dient 1,2-Propandiol zur Blutglukosebildung.
Es wird ohne Strukturveränderung praktisch quantitativ resorbiert und nach der Resorption in der Leber in Glukose übergeführt.
Außerdem kann 1,2-Propandiol energetisch voll verwertet werden, indem es über den Zitronensäurezyklus oxidiert wird

Zusammensetzung:
Propan-1,2-diol

Zusätzliche Informationen:
Bruttogewicht

0, 0, 0

Fütterungsempfehlung

Kuh: 1 – 2 Wochen täglich 150 – 200 ml verdünnt mit Flasche eingeben.

Einheit

1Liter, 5Liter, 10Liter

Verpackung

Flasche

Menge

Flasche 1 Liter, Kanister 5 Liter, Kanister 10 Liter

Zusammensetzung/Analysewerte

Anwendungsgebiet

Tags: ,

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

    Tierarzt
    Platzhalter

    Acetonämiepulver F

    Diätergänzungsfuttermittel für Milchkühe und Mutterschafe
    zur Verringerung der Gefahr der Ketose/Acetonämie mit L-Carnitin

    Tierarzt

    Ancestypt F

    Diätergänzungsfuttermittel zur Stabilisierung des Wasser- und Elektrolythaushalts zur Unterstützung der physiologischen Verdauung für Kälber, Schweine, Lämmer, Ziegenlämmer und Fohlen

    Tierarzt

    Sinbiotik F

    SINBIOTIK – F mit L-Carnitin

    Tierarzt

    Natriumpropionat

    Diät-Ergänzungsfuttermittel für Milchkühe und Mutterschafe zur Verringerung der Gefahr einer Ketose/Trächtigkeitstoxämie und zur Rekonvaleszenz.